In unserem Schul-ABC erfahren Sie viel Wissenswertes über die Regenbogenschule von A bis Z:


Das Schul-ABC der Regenbogenschule Lohfelden
ABC 01.06.17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 352.2 KB

Einschulung in die Regenbogenschule zum Schuljahr 2016/17

Das neue Schuljahr 2016/17 hat begonnen und die Regenbogenschule hat 94 Kinder in ersten Klassen eingeschult. Die Schulaufnahme fand bei sonnigem Wetter am Dienstag, den 30.08.2016 auf dem Schulhof statt. Begrüßt wurden die Kinder, Eltern, Angehörige und Gäste von Frau Eckhardt, der Schulleiterin. Anschließend zeigten die Kinder der Klasse 2a unter der Leitung von Frau Schubert und Frau Engelhard und die Kinder der Klassen 2b und 2c unter der Leitung von Frau Wagner und Frau Kilinski in ihren Beiträgen mit viel Musik, dass das Lernen und Arbeiten in der Schule mit viel Freude verbunden sein kann. Danach gingen die neuen Schulkinder mit ihren Lehrerinnen in die Klassenräume um eine erste Unterrichtsstunde zu verleben. Die Erwachsenen konnten in dieser Zeit in der Aula Kaffee trinken und Kuchen essen. Die Cafeteria wurde von Eltern aus dem Jahrgang 2 betreut. Die Regenbogenschule bedankt sich bei allen Eltern, die Kuchen gespendet haben und bei den Eltern, die in der Cafeteria fleißig geholfen haben. Vielen Dank sagen wir auch den Kindern, die auf dem Schulhof und im Flur vor der Aula die diesjährige Schulzeitung mit vielen Berichten und schönen Fotos aus dem Schulleben verkauft haben. Nun wünschen wir den Kindern der Vorklasse mit Frau Döhr, den Kindern der Klasse 1a mit Frau Asmuth, der Klasse 1b mit Frau Neurath, der Klasse 1c mit Frau Tegethoff und der Klasse 1d mit Frau Paar einen guten Schulanfang und viel Freude beim Lernen, Arbeiten und Spielen in der Regenbogenschule.

 

Liebe Eltern,

 

die Einschulung bedeutet einen neuen Lebensabschnitt für Eltern und Kinder. Die meisten Kinder freuen sich auf die Schule, während viele Eltern verunsichert sind und sich fragen, was Ihr Kind können „muss“ wenn es in die Schule kommt. Sie können Ihr Kind auf dem Weg zum Schulkind unterstützen, indem Sie ihm helfen selbständig zu werden. Kein Vorschulheft kann z.B. den Gleichgewichtssinn oder das Körpergefühl fit machen.
Singen, spielen und sprechen Sie viel
mit Ihrem Kind.
Lesen Sie Ihrem Kind regelmäßig vor. Lassen Sie es
zu Bildern erzählen.

Hiermit geben wir Ihnen eine Orientierung, was die meisten 6/7–jährigen Kinder an Fertigkeiten und Fähigkeiten zum Schulstart mitbringen sollen:

  • sich alleine waschen und Zähne putzen                                       
  • alleine aus- und anziehen
  • eigene Kleidung wieder erkennen                                            
  • alleine auf die Toilette gehen
  • auf einem Bein hüpfen                                                                  
  • links und rechts unterscheiden
  • selbst Milch oder Wasser aus einer Flasche in ein Glas schütten   
  • mit Messer, Gabel und Schere umgehen                                 
  • Pausenboxen alleine öffnen                                                          
  • großzügige Linien, Kreise oder Wellen in einem Schwung malen
  • vorgegebene Formen (Kreise, Viereck, Dreieck) nachzeichnen    
  • den eigenen Namen schreiben und wieder erkennen
  • Grundfarben unterscheiden                                           
  • Gegensätze benennen ( klein-groß, dick-dünn, oben-unten)
  • sich klar, in einfachen Sätzen ausdrücken
  • eigene Wünsche verständlich äußern
  • Mengen im Würfelbild erkennen
  • Mengen bis 4 ohne abzählen erkennen                                    
  • gerne bauen, malen, kneten, formen, spielen (allein und in
     
    Gemeinschaft)
  • einfache Formen erkennen und unterscheiden (Kreis, Viereck, Dreieck)                            
  • sich für Lesen, Schreiben, Ziffern, Buchstaben interessieren  
  • mehrere Aufträge hintereinander ausführen, z.B.: Gehe in die
    Küche
    , hole das Schälmesser und das Brettchen, und bring alles zusammen mit dem Apfel zu mir!
  • gerne Warum-Fragen stellen                                                    
  • Geschichten zuhören und wesentliche Inhalte wiedergeben
  • kleine Auseinandersetzungen selbstständig lösen                  
  • Ausdauer bei einem Spiel zeigen
  • Aufgaben auch bei zeitweiliger Unlust erledigen, auch im
    Haushalt
    Auf keinen Fall muss das Kind vor der Schule lesen,
    schreiben und rechnen können! Natürlich muss Ihr Kind nicht alles können. Manche Kinder können mehr, andere noch
    nicht so viel. Lassen Sie sich
    dadurch nicht beunruhigen.
    Sie werden staunen, wie schnell 
    Schulanfängerinnen und Schulanfänger über alle wichtigen Kompetenzen des
    Lernens verfügen.
  • Das Kollegium der Regenbogenschule Lohfelden