Apfeltag in der Regenbogenschule

Am Mittwoch, den 15. Oktober 2014 haben die ersten Klassen der Regenbogenschule ihren eigenen Apfelsaft hergestellt. Als erstes wurden die Äpfel aus den heimischen Gärten grob zerschnitten. Danach kamen die Äpfel in eine Maschine, die die Äpfel in Apfelbrei verwandelte. Alle Kinder hatten großen Spaß daran, die Äpfel in den Trichter zu werfen. Der Apfelbrei wurde danach in eine Zentrifuge gegeben. Im Inneren der Zentrifuge war ein großer Luftballon, der den Saft aus dem Apfelbrei herauspresste. Der Saft floss außen hinunter und wurde in einem Eimer aufgefangen. Der selbst gemachte Saft schmeckte allen Kindern sehr gut. Es war so viel Saft hergestellt wurden, dass auch die Partnerklassen mit dem leckeren Saft versorgt wurden.

 

An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Herrn Harz, der diesen Tag möglich gemacht hat. Er stellte seine Maschinen zur Verfügung und hat uns mit Rat, Tat und seiner Zeit zur Seite gestanden. Alle Kinder und die Lehrerinnen  der ersten Klasse sagen Dankeschön.

Auf der Kinderseite findet sich ein weiterer Artikel zum Schulgarten.

 

Klasse 4d erntet im Schulgarten der Regenbogenschule

Am Mittwoch, 21.09.2011 war es endlich so weit. Die Kinder der Klasse 4d ernteten die Kartoffeln, 
die sie im Frühling im Schulgarten der Regenbogenschule angebaut hatten. 
Zuerst mussten die Beete vom Kartoffelkraut und den Wildkräutern befreit werden. 
Dann konnte es los gehen! Mit Grabegabeln und kleinen Schaufeln wurden die Kartoffeln aus der Erde geholt. 
Eine ganze Schubkarre voll kam zusammen. Dann waren die Äpfel dran. Mit dem Apfelpflücker 
ernteten die Kinder vorsichtig die leckeren roten Äpfel vom Baum im Schulgarten. Vorsichtig wurden sie in eine Kiste gelegt und zunächst im Klassenraum der 4d zwischengelagert. 
Am Donnerstag, 22.09.2011 verteilten Alexander und Mustafa die Äpfel dann in der Pause an die Kinder der Regenbogenschule. Es dauerte nicht lange, da waren alle Äpfel verteilt und verspeist. 
Selbstgeerntet schmeckt doch am besten! Da waren sich alle einig. 
Die Kartoffeln wollen die Kinder der Klasse 4d auch selbst verarbeiten. 
Daraus werden leckere Kartoffelgerichte für das Herbstfest gekocht. 
In diesem Jahr nach türkischen Rezepten.

 

Herbstfest einmal anders

Und dann war es so weit:

Die Kinder der Klasse 4d der Regenbogenschule kochen türkische Gerichte rund um die Kartoffel für ein Herbstfest der besonderen Art

Glücklicherweise erklärten sich gleich mehrere Mütter aus der Klasse bereit, bei der Zubereitung der besonderen Gerichte zu helfen. 
Dabei stellte sich heraus, dass viele türkische Gerichte auch in der albanischen Küche zu finden sind '
und es fanden sich noch mehr Helferinnen. Am Mittwochvormittag, 28.09.2011 trafen sich Frau Kutluer, Frau Miftari, Frau Özata, Frau Yildiz und Frau Yildiz mit der Klasse 4d in der Schulküche zum Kochen. Zuerst mussten kiloweise Kartoffeln geschält werden. Dann wurden diese zu den verschiedenen Gerichten weiter verarbeitet: 
Börek mit Kartoffelfüllung, türkischer Kartoffelkuchen auf dem Blech, türkische Kartoffelröllchen mit Bulgur 
und einen türkischen Eintopf mit Kartoffeln, Auberginen, Rindfleisch und einer scharfen Joghurtsoße. Außerdem machten die Kinder auch gefüllte Weinblätter.

Um 17 Uhr trafen sich dann alle, Kinder – Eltern und Verwandte, im Schulgarten bei sonnigem Wetter. 
Die Klasse 4d eröffnete das Fest mit einem kleinen musikalischen Beitrag, herbstlichen Gedichten 
und einem Schattenspiel auf türkisch, welches von Aleyna und Mustafa vorgeführt wurde. 
Im Anschluss wurde das Bufett eröffnet. Als Nachtisch gab es türkischen Tee und türkisches Gebäck 
mit Honig und Nüssen. Insgesamt konnte die Klasse ca. 60 Gäste begrüßen. An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, ohne die dieses Fest nicht hätte stattfinden können. 

(Andrea Paar und die Klasse 4d im Herbst 2011)