Teilnahme der Regenbogenschule am Solar-Cup in Kassel


Am 03. Juli 2015 fand der Solar-Cup in Kassel auf dem Königsplatz statt. Wir sind mit dem Bus nach Kassel gefahren. Als wir dort ankamen, sind wir schnell in das Zelt gelaufen, denn es hat gedonnert und geblitzt. Nach dem Regen begann der Wettkampf. Wir waren als erste Mannschaft dran. Unsere Boote konnten insgesamt fünf Mal fahren. In der Halbzeit haben wir ein Eis gegessen. Gleich nach der Halbzeit kam unser Boot als erstes ins Ziel. Da haben wir uns alle gefreut und gejubelt. Ansonsten belegten unsere Boote immer den dritten oder vierten Platz. Wir waren aber nicht traurig, denn es war ein toller Wettkampf. Nach dem Solar-Cup sind wir wieder mit dem Bus nach Lohfelden gefahren.

Für alle, die wissen möchten, was man für ein Solar-Boot braucht: Als erstes nimmst du Styropor und fertigst daraus einen Bootsrumpf. Unter das Boot muss auch ein Schwert, damit das Boot gerade aus fährt. Danach musst du es noch verschönern und die Solarplatte und den Motor mit dem Propeller anbringen. Schon ist das Boot fertig.

Geschrieben von den Kindern der Solar-AG, Juli 2015

       Insgesamt belegte die Solarboot-AG beim Solar-Cup den Platz 12.

 

Die Regenbogenschule erhält einen Preis für ein kreatives Schulprojekt

Die Regenbogenschule hat sich auch in diesem Jahr an der Bildungsinitiative der Städtischen Werke AG
in Kassel beteiligt. Das Projekt „Solarboote“ wurde mit einem Preis ausgezeichnet. Für ihr Engagement
in der Unterrichtsentwicklung erhält die Schule einen Betrag von 800 Euro und eine Urkunde.
Das Geld wird in die Umsetzung des Projektes investiert. In diesem Projekt werden die Kinder mit dem Thema „Erneuerbare Energien“ vertraut gemacht. Im Rahmen des Sachunterrichts beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 mit der Erzeugung und Nutzung von Energie. Die Kinder erfahren viel über die Gewinnung von Energie mit Hilfe von Wasser, Wind und Sonne und lernen, dass der Nutzung erneuerbarer Energien eine immer größere Bedeutung zukommt.
Die Kinder erwerben durch den Bau von Solarbooten zahlreiche Qualifikationen, wie das Zweckorientierte Konstruieren, das Lösen einfacher technischer Probleme, das Bauen mit strukturiertem und unstrukturiertem Material, das Gewinnen von Einblicken in Funktionsweisen und in Zusammenhänge von Ursache und Wirkung. Zudem wird die Entwicklung des technischen Interesses bei Jungen und Mädchen gleichermaßen gefördert.
Im Projekt sind neben dem Bau der Solarboote der Besuch eines Solarparks oder des Wasserkraftwerks am Edersee vorgesehen.

(2011)