Regenbogenschule Lohfelden


Ein Haus des Lernens im Herzen der Gemeinde Lohfelden

Unsere Schule – Ein Portrait
Im Jahr 1940 wurde in Verbindung mit dem großen Neubaugebiet „In der Siedlung“ mit dem Bau eines neuen Schulhauses für die gerade entstandene Gemeinde Lohfelden begonnen. Bedingt durch die sich immer stärker ausbreitende Rüstungsindustrie wurde der halbfertige
Bau mit einem Notdach versehen und den Fieseler Flugzeugwerken als Ausweichlager überlassen. 1945 beschlagnahmten die Amerikaner das ganze Gelände und richteten im dem Gebäude Schreibstuben, Magazine und ein Kasino ein.
1948 konnten vier Klassenräume bezogen werden und 1954 standen nach weiteren Um- und Ausbauten 18 Räume für den Unterricht zur Verfügung. Nachdem die eigenständigen Schulverbände Ochshausen und Crumbach aufgelöst wurden, besuchten fast 1000 Schülerinnen und Schüler die Volksschule Lohfelden.
Mitte der sechziger Jahre erfolgten weitere An- und Neubauten. Die Sporthalle und dasLehrschwimmbad wurden eingeweiht, im Verbindungstrakt zwischen Schulgebäude und Sporthalle wurden die Aula und ein Fachraum (Musikraum) eingerichtet.
Mit der Inbetriebnahme der Gesamtschule „Söhreschule“ 1972 wurde die Volksschule Lohfelden in eine Grundschule umgewandelt. Die Namensgebung „Regenbogenschule“ erfolgte 1995 nach einer Willensbekundung durch die Schulkinder.
(Quelle: Schulchronik Lohfelden im Gemeindearchiv)

 

An unserer Schule werden die Kinder in 16 Klassenräumen, einem Fachraum für Musik und einem Computerraum unterrichtet. Es stehen eine Aula, eine große Sporthalle und das Lehrschwimmbecken zur Verfügung. Für besondere unterrichtliche Aktivitäten können eine Küche, ein Entspannungsraum, eine Lernwerkstatt Natur, eine Lernwerkstatt Technik und eine Lernwerkstatt Mathematik genutzt werden. Es gibt mehrere Räume für Förderangebote und in die Flurbereiche integrierte Gruppenarbeitsräume. Eine Bücherei wird in Elternregie unterhalten. Im Elternsprechzimmer können Beratungsgespräche geführt werden. Das große Schulgelände umfasst einen Schulhof mit Spielgeräten, eine Spiel- und Sportwiese mit Laufbahn und Sprunggrube und einen Schulgarten.

Die Schüler und Schülerinnen werden in den Jahrgängen eins und drei in jeweils drei Parallelklassen und in den Jahrgängen zwei und vier in jeweils 4 Parallelklassen von 18 Lehrerinnen und einem Lehrer unterrichtet. Es gibt eine Vorklasse.Eine Sprachheillehrerin bietet 4 Wochenstunden individuellen Sprachheilunterricht an. Förderstunden und unterstützende Maßnahmen führen zwei weitere Lehrkräfte aus dem Beratungs- und Förderzentrum der Baunsbergschule durch. Die Gemeindereferentin übernimmt mit 4 Wochenstunden den katholischen Religionsunterricht. 
Im Vorlaufkurs mit dem Schwerpunkt auf der Sprachförderung werden Kinder auf die Einschulung im nächsten Schuljahr vorbereitet.
Die Regenbogenschule ist Ausbildungsschule für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst.

Der Unterricht und die Zusatzangebote wie Arbeitsgemeinschaften und Klassenförderstunden finden im Zeitrahmen
von 8.00 Uhr bis 13.25 Uhr statt. Der Schulvormittag wird in 3 unterschiedlich langen Zeitblöcken strukturiert.  Es werden die Elemente eines rhythmisierten Schulvormittages wie Morgenkreis, gemeinsames Frühstück, tägliche Bewegungszeit, aktive Spielpausen, offene und gebundene Unterrichtsphasen mit binnendifferenzierenden Organisationsformen und klassenübergreifenden Angeboten umgesetzt.

Als eine wichtige schulische Aufgabe wird im Bereich „Öffnung von Schule und Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen“ die Mitwirkung an der Ausbildung von Studentinnen und Studenten er Universität Kassel gesehen, daher hospitieren und unterrichten unter Anleitung regelmäßig Studierende in den Klassen und insbesondere in der Lernwerkstatt Natur. Weiterhin gibt es an der Schule einen anerkannten Praktikumsplatz für das Betriebspraktikum der Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse.

Mit Unterstützung des  „Internationalen Vereins e.V.“ wird das Lernpatenprojekt umgesetzt. Ehrenamtlich arbeitende Lernpaten unterstützen Kinder beim Lernen und der bei der Erledigung von Hausaufgaben.In Kooperation mit den Sportvereinen der Gemeinde werden sportliche Angebote am Nachmittag unterbreitet.

Die Musikschule Söhre-Kaufungerwald bietet Kurse in der Aula an. Mit den Kindertagesstätten der Gemeinde wird ein reger Austausch unterhalten, um den Übergang der Kinder aus der Kita in die Schule kindgerecht zu gestalten. In Patenprojekten besuchen sich Kinder der Klassen 1 und Vorschulkinder gegenseitig in den Einrichtungen. An der Schule ist neben dem Unterrichtsangebot ein Betreuungsangebot von 11:40 Uhr bis maximal 16:00 Uhr eingerichtet.
Die Betreuung wird unter Trägerschaft des ASB in eigens dafür eingerichteten Räumen durchgeführt.

Die Regenbogenschule arbeitet kooperativ mit den Verbundsschulen Grundschule Am Lindenplatz in Bergshausen, Grundschule Vollmarshausen, Grundschule Söhrewald in Wellerode sowie Söhreschule (Gesamtschule) in Lohfelden zusammen und setzt viele gemeinsame Projekte und Absprachen über unterrichtliche Vorhaben um.

           Die Leitidee

        „Voneinander lernen – Miteinander arbeiten – Füreinander da sein“

              bestimmt die pädagogische Arbeit der Regenbogenschule.